Hofkreuz Niehues, Twillingen 6

strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/wegebilder-warendorf.de/web/htmldocs/website/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Standort:

Twillingen 6

Datierung:

1957

Inschrift:

„Mein Jesus Barmherzigkeit".

Künstler:

Josef Picker

Eigentümer:

Familie Niehues

Quellenhinweis:

Dr. Bernhard Riese und Dr. Bernd Riese
Kreuze und Bilder im Kirchspiel Füchtorf
Verlag Krimphoff Sassenberg Oktober 1992
Wikipedia-Artikel "Josef Picker"

An dem alten Zufahrtsweg durch die Felder zum Hof Niehus stand bis zum Jahre 1956 ein altes Wegekreuz, das der Füchtorfer Herrgottschnitzer angefertigt hatte. Da es beschädigt und nicht mehr wetterfest war, wurde es 1957 durch ein neues Kreuz von Bildhauer Josef Picker ersetzt. Das alte Kreuz ließ Pastor Schlettert restaurieren. Seit 1977 ziert es die neue Friedhofskapelle. Das neue Kreuz ist überdacht. Es ist mit glattrandigen Profilleisten versehen. Am unteren Längsbalke befindert sich ein viereckiges Täfelchen mit der Aufschrift:
„Mein Jesus Barmherzigkeit".
Da der Feldweg nicht mehr benutzt wurde, verlegte Frau Niehues 1992 das Kreuz näher zum Hof an die jetzige Einfahrt.
Im Giebel des Hofgebäudes steht die Figur des hl. Josef, das Jesuskind an seiner Seite. Er hält eine Lilie als beliebtestes christliches Symbol und Sinnbild der Unschuld und einer reinen Seele in der Hand. Bei der Wahl des hl. Josef hat bei den Bauern wohl der Schutzgedanke für Familie und Kinder die Hauptrolle gespielt.